Bundesweite Qualifizierungen in den Frühen Hilfen gehen weiter

Aktuelles

 

22.12.2021

Bundesweite Qualifizierungen in den Frühen Hilfen gehen weiter

Felsenweg-Institut übergibt Aufgabenbereich an Start gGmbH

Das Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, das bislang bundesweit Qualifizierungen in den Frühen Hilfen angeboten hat, übergibt diese Aufgabe zum 1. Januar 2022 an die Start gGmbH. Damit sichern die beiden Institutionen das gemeinsame Anliegen, dass diese wichtige Arbeit auch zukünftig fortgeführt werden kann.

 

„Wir freuen uns sehr, mit der Start gGmbH einen erfahrenen Träger der Kinder- und Jugendhilfe gefunden zu haben, der die bundesweiten Qualifizierungen von Fachkräften in den Frühen Hilfen weiterführen wird. Dazu wird Start ein Team aus Expertinnen und Experten unter Vertrag nehmen, das aus ehemaligen Mitarbeitenden des Felsenweg-Instituts besteht“, sagt Dr. Katharina Gerarts, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung.

Der Dresdener Standort des Felsenweg-Instituts wird bekanntlich Ende dieses Jahres geschlossen. Die beiden anderen Standorte des Felsenweg-Instituts in Bremen und Erfurt bleiben bestehen und setzen ihre erfolgreiche Arbeit in der Qualifizierung von Familienzentren fort.

Die Start gGmH ist ein bundesweit anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe mit mehr als 25-jähriger Erfahrung. Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft ist in ganz Deutschland aktiv. „Die Qualifizierung von Familienhebammen passt sehr gut in unser Portfolio. Bereits jetzt organisieren wir für das Land Brandenburg die Frühen Hilfen im Auftrag des Ministeriums, die neuen Kolleginnen und Kollegen werden unser Team verstärken“, sagt Geschäftsführer Klaus Roth. Das Unternehmen übernimmt neben den fünf Mitarbeitenden des Felsenweg-Instituts auch die noch laufenden Aufträge im Bereich der Frühen Hilfen.

www.start-ggmbh.de