Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung und Nationales Zentrum Frühe Hilfen veranstalteten Fachtag in Berlin

Aktuelles

 

Berlin – 08.10.2014

Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung und Nationales Zentrum Frühe Hilfen veranstalteten Fachtag in Berlin

„Gemeinsam unterwegs! –
Kompetenzorientierte Weiterbildung von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen“

Am 08.10.2014 begrüßten das Dresdner Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie (FI) und das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) rund 45 Teilnehmende zum Fachtag „Gemeinsam unterwegs! – Kompetenzorientierte Weiterbildung von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen“ in Berlin. Ziel der Veranstaltung war es, Fragestellungen zur kompetenzorientierten Ausgestaltung von Fort- und Weiterbildungen von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen zu diskutieren. Dadurch soll deutschlandweit die Qualität innerhalb der Qualifizierungen gesichert, gehoben sowie angeglichen werden. 

Fachkräfte von den Landeskoordinierungsstellen der Bundesinitiative „Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“, den beauftragten Weiterbildungsträgern der Bundesländer, den zuständigen Berufsverbänden sowie ExpertInnen zu den Frühen Hilfen folgten der Einladung. Den Auftakt für den im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen stattgefundenen Fachtag gestalteten Frau Mechthild Paul, Leiterin des NZFH, und Frau Margot Refle, Leiterin des FI. 

Fachliche Beiträge von 

  • Prof. Ulrich Müller, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • Prof. Dr. Sebastian Lerch, Universität Mainz
  • Prof. Dr. Dagmar Hosemann, Ev. Hochschule Darmstadt
  • Ilona Holtschmidt, M.A., Fliedner Fachhochschule, Düsseldorf

rundeten die Veranstaltung ab. 

In Gesprächsrunden hatten die Teilnehmenden einen vielfältigen Gedankenaustausch und erhielten wertvolle Impulse für ihre berufliche Praxis. 

Das FI entwickelt im Auftrag vom NZFH im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen Qualifizierungsmodule für Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen auf der Basis der Kompetenzprofile des NZFH. Das Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die Erarbeitung der Module erfolgt in Kooperation der drei Bildungsinstitute der Karl Kübel Stiftung – nämlich dem Felsenweg-Institut, dem Osterberg-Institut und dem Odenwald-Institut – unter Einbeziehung von FachexpertInnen aus dem gesamten Bundesgebiet. Das FI gestaltet diesen bundesweiten Prozess in enger Zusammenarbeit mit dem NZFH. Erste Teile dieser Qualifizierungsmodule werden noch 2014 veröffentlicht.