FI übernimmt mit GaBi Praxisbegleitung von drei kommunalen Einrichtungen in Leipzig

Aktuelles

 

Dresden – 20.02.2014

FI übernimmt mit GaBi Praxisbegleitung von drei kommunalen Einrichtungen in Leipzig

Vom Projekt KiFaZ zum Programm KiFaZ

Seit Februar 2014 übernimmt die Geschäftsstelle von GaBi – Ganzheitliche Bildung im Sozialraum die Praxisbegleitung bei drei Kinder- und Familienzentren (KiFaZ) in der sächsischen Messestadt. Dabei betreut die GaBi-Geschäftsstelle, die ihren Sitz im Dresdner Felsenweg-Institut hat, den Übergangsprozess vom Projekt KiFaZ zum Programm KiFaZ bei folgenden Einrichtungen:

  • Integrative Kindertageseinrichtung Diderotstraße in Leipzig/Möckern
  • Integrative Tageseinrichtung Eisenbahnstraße in Leipzig/Neustadt-Schönefeld und
  • Integrative Tageseinrichtung Regenbogenland in Leipzig/Sellerhausen-Stünz.

Die Stadt Leipzig hat für die Umsetzung des Vorhabens zwei Jahre geplant.

In der Praxisbegleitung fokussiert das Felsenweg-Institut neben der Entwicklung einrichtungsspezifischer Schwerpunkte ausgehend von den Einrichtungskonzeptionen die Weiterentwicklung des erziehungspartnerschaftlichen Miteinanders mit den Eltern. Hinzu kommt  der Auf- und Ausbau der Einrichtungsvernetzung mit relevanten Partnern im Stadtteil. Desweitern gilt es, Indikatoren für eine Wirkbeschreibung zu definieren.

Die Stadt Leipzig unterstützt seit 2009 die Entwicklung von Kindertagesstätten zu Kinder- und Familienzentren. Ein Hauptziel ist es dabei, Familien in der Wahrnehmung ihrer erzieherischen Funktion zu unterstützten und zu stärken.

Die Praxisbegleitung folgt der Leitidee für die Weiterentwicklung von Einrichtungen für Kinder und Familien namens GaBi – Ganzheitliche Bildung im Sozialraum. Sie überträgt den Early-Excellence-Grundsatz auf Deutschland und passt ihn den lokalen Anforderungen an.