Landesmodellprojekt: Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen

Referenzprojekte

Landesmodellprojekt: Familienbildung in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen

Kindertageseinrichtungen stärken elterliche Kompetenzen


Kindertageseinrichtungen sind geeignete Orte, um elterliche Kompetenzen zu stärken. Hier können unterschiedliche Zugänge zu Familien ermöglicht und bedarfsgerechte Angebote entwickelt werden.

Das ist ein zentrales Ergebnis des fünfjährigen Projektes, das vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales finanziert wurde. Was heute Common Sense ist, wurde an 76 Kindertageseinrichtungen an acht Standorten erprobt. Dabei ist deutlich geworden, dass die Umsetzung an die regionalen und trägerspezifischen Gegebenheiten und an den Entwicklungsstand der jeweiligen Kita angepasst werden kann. Hieraus haben sich drei institutionelle Organisations- bzw. Umsetzungsmodelle entwickelt wie Kindertageseinrichtungen sich unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen für Eltern und den Sozialraum öffnen können.

Für die im Projekt beteiligten Fachkräfte wurden verschiedene Unterstützungsformen und Qualifizierungen entwickelt und in teilstandardisierter Form umgesetzt. Die koordinierenden Fachbegleiterinnen/Fachberaterinnen stärkten wir darin, die institutionelle Weiterentwicklung der Einrichtungen und die damit einhergehenden Veränderungsprozesse im Team zu begleiten. Ein zentrales Thema war zudem der Aufbau von Kooperationsbeziehungen. In den Qualifizierungen für die pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen ging es insbesondere darum, neue Wege der Elternzusammenarbeit zu gehen und sich Eltern gegenüber stärker zu öffnen. Erzieherinnen sahen sich einer Erweiterung ihrer Rolle und Tätigkeiten gegenüber. Dafür wurden verschiedene Fachkompetenzen und personale Kompetenzen vertieft. So gelang es ihnen, neue bedarfsgerechte Angebote für Familien zu gestalten und Eltern passgenau an Kooperationspartner im Sozialraum zu vermitteln.

Mit der bewussten Öffnung für Familien werden Kitas zu Lernorten für Familien und zu wichtigen Netzwerkpartnern im Sozialraum. Über die Struktur von Kindertageseinrichtungen öffnen sich für viele Familien niederschwellige Wege zu familienbildenden Angeboten .

Rahmenbedingungen

76 Einrichtungen aus Sachsen 
2001 - 2007 

Ihre Ansprechpartner

Günter Refle
M.A.
Institutsleitung
Tel
+49 (0) 3 51 2 16 87 11
Mail

 

Christiane Voigtländer
M.A. Erwachsenenpädagogin
Fachreferentin
Tel
+49 (0) 3 51 2 16 87 14
Mail

Themen